Mehr Druck, bitte

Budget: 5.500 Euro

Ein tolles, loftartiges Penthouse kann viel Stil haben. Was macht der Sound?

Ein Marantz Verstärker aus den 70er Jahren ist einer mit Persönlichkeit. Das stellt man fest, wenn der Kunde ihn mit zum Probehören bringt und die spärlichen Watt an einigen Lautsprechern doch einiges bewirken!

Das Ziel war, in den großen Raum auch großen Klang zu zaubern. Die Hörsession im Stereofluss Showroom war spannend… Das Budget war eigentlich ein wenig geringer geplant. Aber nach einer schlaflosen Nacht war die Entscheidung ebenso sonnenklar wie am Tag zuvor: Es müssen die Qacoustics Concept 500 sein.

Ein großer, schwerer, edler und dynamischer Lautsprecher. Der Entwickler Karl-Heinz Fink hat sich im Auftrag von Qacoustics austoben dürfen und das Ergebnis ist wirklich unglaublich gut geworden: Dieser Lautsprecher ist Klang-Referenz und kann es leicht mit weit hochpreisigeren Elementen aufnehmen. Die Bi-Color Verarbeitung ist absolut tadellos, das Gewicht von 42 Kilogram pro Speaker deutet auf die drei Schichten Holz und die dazwischen liegenden Gel-Core Schichten hin. Da vibriert nix. Edelste Chassis, von hinten verschraubt. Ein Fuß, der Designpreise gewinnen kann (wie der ganze Lautsprecher von der bekannten britischen Design Schmiede IDA entwickelt).

Doch zurück zur Situation des Kunden: Als gehören sie seit Jahren in diesen Raum, stehen sie zwischen Sesseln und Pflanzen. Was neu ist, ist der (auch bei geringen Lautstärken) ultimative Klang. Moderne Musik, Elektronik, sanfter Jazz, ganz egal.

Stark und aufgrund seiner vielfältigen Erscheinung (zweifarbig, weiß/Eiche, schwarz/Rosenholz oder anthrazit/Ebenholz) passgenau für jede Hörsituation!   

This site uses cookies to offer you a better browsing experience. By browsing this website, you agree to our use of cookies.